2. Hamburger Fachtagung Störfallrecht – Stresstest für Störfallbetriebe

Unser Programm für die 2. Fachtagung ist in der finalen Abstimmung. Freuen Sie sich u.a. auf die Themen Windlast, Starkregen, Brände und Cybersicherheit. 
 

Termin

Donnerstag, 1. Oktober 2020

Sprache

Deutsch

Preis

595,00 € zzgl. MwSt.

Dauer

1 Tag

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Ort

Hamburg

Seminar buchen

Inhouse-Variante anfragen

Skript: Backend Seminare
Skript: Inhaltsübersicht
Skript: Mehr anzeigen

Beschreibung

Die 2. Hamburger Fachtagung widmet sich umfassend dem Gefahrenmanagement für Anlagen im Geltungsbereich der Störfallverordnung. Die Schutzvorkehrungen, die Betreiber von Störfallbetrieben zu beachten haben, sind vielfältig und komplex. Längst reicht eine Abstimmung mit der zuständigen Feuerwehr nicht mehr aus. Neben den betrieblichen und umgebungsbedingten Gefahren muss der Betriebsbereich auch vor Eingriffen Unbefugter geschützt werden, der auch über das Internet oder am Beispiel der Drohnen über die Luft erfolgen kann. Wir betrachten mit Referenten aus der Wissenschaft, aus den zuständigen Behörden aber auch mit den Betreibern von betroffenen Anlagen in den vier Themenkomplexen

  • Brand- und Explosionsgefahr 
  • Starkregen, Windlast und Schnee 
  • Cybersicherheit
  • Anforderungen an Störfallbetriebe im Wandel 

 

umfassend, welchen Gefahren wie begegnet werden können.

Grundlage der Veranstaltung sind die Erkenntnisse, welche das Umweltbundesamt aus vorausgegangenen Unfällen und Ereignissen zieht. Aber auch wie zukünftigen Gefahren wie dem Klimawandel oder der zunehmenden Digitalisierung in der Sicherheitstechnik begegnet werden kann. Inhaltliche Schwerpunkte bilden die Technischen Regeln „Wind, Schnee- und Eislast“ sowie „Niederschläge und Hochwasser“ (TRAS 320, TRAS 310) und der von der Kommission für Anlagensicherheit veröffentlichte Leitfaden KAS 51 „Maßnahmen gegen Eingriffe Unbefugter“. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und eine diskussions- und erkenntnisreiche Veranstaltung. 

Referenten

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle unsere Referenten für die diesjähirge Hamburger Fachtagung Störfallrecht vorstellen. 

Peter Duschek

Geschäftsführer UMCO

Peter Duschek ist eine Koryphäe auf dem Gebiet des betrieblichen Umweltschutzes und gibt dem Wort „praxisnah“ eine ganz besondere Bedeutung in unseren Seminaren. 

Als Berater und Trainer ist er täglich bei unseren Kunden in ganz Deutschland unterwegs. Durch seine einprägsamen Erzählungen gestaltet er unsere Seminare besonders anschaulich. Kein Wunder, dass er auch ein gern gesehener Redner auf Kongressen und Fachtagungen ist. 

Roland Fendler

Umweltbundesamt

Roland Fendler ist seit 2002 Mitarbeiter des UBA, verantwortlich für Forschungsvorhaben und die TRAS 120, 310 und 320.

Kurzvita:
1994 bis 2002 Sachverständiger für Anlagensicherheit nach § 29a BImSchG und Mitglied der Störfall-Kommission
ab 2002 Mitarbeiter des UBA
Mitglied der Working Group on Chemical Accidents der OECD
Leiter des OECD-Projektes zu Natechs (Natural Hazard Triggered Technical Accidents)
Mitglied der Arbeitskreise, die die TRAS 120, 310 und 320 ausarbeiteten und z.T. überprüfen
Co-Autor der ZEMA Jahresberichte

Stephan Gebhard

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

Stephan Gebhard ist Gutachter im Bereich der Anlagensicherheit mit dem Schwerpunkt IT/OT beim LANUV NRW, Gremientätigkeiten u.a. in KAS und VDI.

Kurzvita:
2007 – 2014: Bachelorstudium Umweltschutz, Masterstudium Umwelt-ingenieurwesen und Zertifikatsstudium Umweltrecht.
Seit 2015: Gutachter im Bereich Anlagensicherheit im LANUV NRW mit den fachlichen Schwerpunkten: IT-OT Konvergenz, Prozessleitsteuerungen und Cyber-SecurityIn 2019: Referent im Umweltministerium NRW, Bereich Anlagensicherheit
2016 - 2020: Berufsbegleitendes Fernstudium IT Sicherheit

Sylvia Häfeli

Juristin

Sylvia Häfeli versteht es, ein zunächst trocken wirkendes Thema - wie beispielsweise Rechtssicherheit im Betrieb - auf anschauliche und interessante Weise sowie für jeden verständlich zu vermitteln. 

Unsere Juristin begleitet Kundenprojekte, wie Genehmigungsverfahren und Anfragen mit rechtlichem Hintergrund. Als Referentin und Fachautorin fühlt sie sich vor allem rund um die Themen Umweltrecht, insbesondere Immissionsschutz- und Störfallrecht, zu Hause. 

Jens Seedorf

Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Cuxhaven

Jens Seedorf ist betraut im Staatlichen Gewerbeaufsichtsamt Cuxhaven mit der Überwachung von Betrieben der chemischen Industrie

Es liegt mehrjährige Erfahrung mit der Durchführung von IED-Inspektionen und Inspektionen von Betriebsbereichen vor. Schwerpunkte der Tätigkeit im Störfallrecht bilden die Prüfung von Konzepten zur Verhinderung von Störfällen, von Sicherheitsberichten sowie die Inspektion vor Ort. 

Dr. Peer Seipold

Climate Service Center Germany (GERICS)/ Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Dr. Peer Seipold ist Abteilungsleiter am Climate Service Center Germany (GERICS).

Ein Schwerpunkt seiner Arbeit fokussiert auf die Fragestellung, wie Unternehmen die Auswirkungen des Klimawandels im Rahmen ihrer Planungsprozesse sowohl strategisch als auch methodisch besser berücksichtigen können. Vor seiner Zeit bei GERICS arbeite Dr. Seipold mehrere Jahre als Umweltberater in der Otto Gruppe sowie als Dozent und Projektleiter an der Technischen Universität Hamburg-Harburg.

In Kürze werden wir alle Referenten veröffentlichen.

Inhalte

  • 1. Themenblock: Brand und Explosionsgefahr
    • Wir schauen uns die bisherigen Erkenntnisse aus Ereignissen an. Herr Roland Fendler vom Umweltbundesamt, Abteilung III 2.3 Anlagensicherheit berichtet von Störfällen aus Sicht des UBA.
  • 2. Themenblock: Cybersicherheit
    • Wir suchen nach einer Antwort auf die Frage, wie sich die Betreiber bei einer zunehmenden Digitalisierung in der Sicherheitstechnik vor Cyberangriffen schützen können. Dazu konnten wir Herrn Stephan Gebhard vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV NRW) (Fachbereich Umwelttechnik und Anlagensicherheit für Chemie und Mineralölraffination) gewinnen, der die aktuelle Regelwerke und Folgen darstellen wird. 
  • 3. Themenblock: Starkregen, Windlast und Schnee
    • Wir richten den Blick auf umgebungsbedinge Gefährdungen. Was sagen die Technischen Regeln „Wind, Schnee- und Eislast“ sowie „Niederschläge und Hochwasser“ (TRAS 320, TRAS 310)? Welche Folgen ergeben sich hieraus für die Störfallbetriebe? Herr Jens Seedorf vom Staatlichen Gewerbeaufsichtsamt Cuxhaven (GAA Cuxhaven) wird die rechtlichen Knackpunkte darstellen.
  • 4. Themenblock: Anforderungen an Störfallbetriebe im Wandel
    • Wir beschäftigen uns zum Schluss mit den aktuellen Neuerungen  im Störfallrecht, die Peter Duschek von der UMCO mit aktuellen praktischen Beispielen unterlegt. Hierbei ist insbesondere das Aspekt des Klimawandels von wesentlicher Bedeutung. Herr Dr. Peer Seipold vom Climate Service Center Germany (GERICS)/Helmholtz-Zentrum-Geesthacht (HZG) zeigt auf, wie sich Hamburgs Unternehmen im Klimawandel ihre Betroffenheiten erkennen und entsprechende Handlungsoptionen nutzen können. 

Teilnehmerkreis

  • Störfallbeauftragte
  • Geschäftsfüher von Störfallbetrieben
  • Stadtentwickler- und -planer
  • Sachverständige nach § 29b BImSchG

Methodik

Eine Mischung aus:

  • Präsentation mit praktischen Beispielen
  • Diskussion und Erfahrungsberichte

Leistungspaket

  • Kaffeepausen mit Snacks
  • Mittagessen inkl. Getränk
  • Seminarunterlagen
  • Get-Together nach der Veranstaltung

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung

Hinweise

Bei einer Buchung vor dem 1. August 2020, profitieren Sie von einem Frühbucherrabatt -  Sie zahlen dann nur 495,00 EUR zzgl. MwSt. 

Zeiten

  • Das Seminar findet statt von 9.00 bis 17.30 Uhr.

Räumlichkeiten

Skript: Standort Visuell

Dieser Termin findet in unseren Räumlichkeiten statt.

Ähnliche Seminare

Seminar buchen

Kommen Sie zu diesem Seminar bei uns im Hause.

Skript: Button Offenes Seminar buchen Seminar buchen

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Notwendige Cookies

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Statistik-Cookies

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Marketing-Cookies

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.