Online-Event: Störfallbetriebe und Krisenzeiten

Bei unserem 2-stündigen Online-Event wollen wir gemeinsam mit Fachreferenten und Ihnen herausfinden, vor welchen Problemen z. B. resultierend aus dem Klimawandel wir derzeit stehen und welche Lösungen sich daraus ergeben. Umfragen und Fragerunden ermöglichen einen aktiven Austausch. Am besten melden Sie sich gleich an!

 

Termin

Donnerstag, 1. Oktober 2020

Sprache

Deutsch

Preis

99,00 € zzgl. MwSt.

Ort

Seminar buchen

Infos zum Webinar anfordern

Skript: Backend Seminare
Skript: Inhaltsübersicht
Skript: Mehr anzeigen

Zeiten

Des Webinar findet statt von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Beschreibung

Ursprünglich hatten wir für den 1. Oktober 2020 unsere 2. Hamburger Fachtagung Störfallbetriebe vorgesehen. Corona-bedingt haben wir die Tagung auf das nächste Jahr verschoben. Stattdessen erwartet Sie nun ein Online-Event rund um das Thema Gefahrenmanagement für Anlagen im Geltungsbereich der Störfallverordnung.

Die Schutzvorkehrungen, die Betreiber von Störfallbetrieben zu beachten haben, sind vielfältig und komplex. Längst reicht eine Abstimmung mit der zuständigen Feuerwehr nicht mehr aus. Es gilt nicht nur betriebliche und umgebungsbedingte Gefahren zu berücksichtigen, sondern auch den Betriebsbereich vor Eingriffen Unbefugter zu schützen. Die Anforderungen an Störfallbetriebe befinden sich dabei quasi permanent im Wandel – technische und rechtliche Weiterentwicklungen, Corona und Klimawandel.

Gerade die Corona-Pandemie hat uns die Stressanfälligkeit der gesamten Infrastruktur deutlich gemacht, so dass wir uns zum einen mit den Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Krise und zum anderen mit den anstehenden Risiken des Klimawandels auseinandersetzen werden.

  • Welche Ereignisse in Störfallbetrieben sind in den letzten Jahren und Jahrzehnten aufgetreten und welche Lehren können wir daraus ziehen?
  • Welche Erkenntnisse können wir aus der Corona-Krise für den Betrieb und dessen Organisation insbesondere von Störfallbetrieben ableiten?
  • Auf welche Szenarien müssen wir uns hinsichtlich des Klimawandels zukünftig beim Betrieb und der Organisation von Störfallanlagen einstellen?

Referenten

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle unsere Referenten für unser Webinar "Störfallbetriebe und Krisenzeiten" vorstellen. 

Peter Duschek

Geschäftsführer UMCO

Peter Duschek ist eine Koryphäe auf dem Gebiet des betrieblichen Umweltschutzes und gibt dem Wort „praxisnah“ eine ganz besondere Bedeutung in unseren Seminaren. 

Als Berater und Trainer ist er täglich bei unseren Kunden in ganz Deutschland unterwegs. Durch seine einprägsamen Erzählungen gestaltet er unsere Seminare besonders anschaulich. Kein Wunder, dass er auch ein gern gesehener Redner auf Kongressen und Fachtagungen ist. 

Roland Fendler

Umweltbundesamt

Roland Fendler ist seit 2002 Mitarbeiter des UBA, verantwortlich für Forschungsvorhaben und die TRAS 120, 310 und 320.

Kurzvita:
1994 bis 2002 Sachverständiger für Anlagensicherheit nach § 29a BImSchG und Mitglied der Störfall-Kommission
ab 2002 Mitarbeiter des UBA
Mitglied der Working Group on Chemical Accidents der OECD
Leiter des OECD-Projektes zu Natechs (Natural Hazard Triggered Technical Accidents)
Mitglied der Arbeitskreise, die die TRAS 120, 310 und 320 ausarbeiteten und z.T. überprüfen
Co-Autor der ZEMA Jahresberichte

Sylvia Häfeli

Juristin

Sylvia Häfeli versteht es, ein zunächst trocken wirkendes Thema - wie beispielsweise Rechtssicherheit im Betrieb - auf anschauliche und interessante Weise sowie für jeden verständlich zu vermitteln. 

Unsere Juristin begleitet Kundenprojekte, wie Genehmigungsverfahren und Anfragen mit rechtlichem Hintergrund. Als Referentin und Fachautorin fühlt sie sich vor allem rund um die Themen Umweltrecht, insbesondere Immissionsschutz- und Störfallrecht, zu Hause. 

Dr. Peer Seipold

Climate Service Center Germany (GERICS) / Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG)

Dr. Peer Seipold ist Abteilungsleiter am Climate Service Center Germany (GERICS).

Ein Schwerpunkt seiner Arbeit fokussiert auf die Fragestellung, wie Unternehmen die Auswirkungen des Klimawandels im Rahmen ihrer Planungsprozesse sowohl strategisch als auch methodisch besser berücksichtigen können. Vor seiner Zeit bei GERICS arbeite Dr. Seipold mehrere Jahre als Umweltberater in der Otto Gruppe sowie als Dozent und Projektleiter an der Technischen Universität Hamburg-Harburg.

Inhalte

Wir beschäftigen uns mit den aktuellen Neuerungen im Störfallrecht, und unterlegen diese mit aktuellen praktischen Beispielen.

Zusammen mit Herrn Roland Fendler vom Umweltbundesamt, Abteilung III 2.3 Anlagensicherheit, werfen wir einen Blick auf die gemeldeten Ereignisse der letzten Jahre und die Erkenntnisse, die das Umweltbundesamts (UBA) daraus zieht. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auch auf Personenschäden bei den Einsatzkräften.

Der Aspekt des Klimawandels wird außerdem von wesentlicher Bedeutung sein. Herr Dr. Peer Seipold vom Climate Service Center Germany (GERICS) / Helmholtz-Zentrum-Geesthacht (HZG) zeigt auf, wie sich der Klimawandel auf Unternehmen auswirkt und welche Herausforderungen, aber auch Chancen sich hieraus ergeben.

Beide Referenten werden uns im Anschluss an Ihre Vorträge für Fragen zur Verfügung stehen. Sie sind daher herzlich eingeladen, sich auch aktiv mit Fragen in die Diskussion einzubringen.

Programm

  • Begrüßung (Peter Duschek, UMCO)
  • Vortrag: Störfallbetriebe − Erkenntnisse aus Ereignissen (Roland Fendler, UBA)
  • Fragerunde
  • Vortrag: Unternehmen im Klimawandel − Betroffenheiten erkennen, Handlungsoptionen nutzen (Dr. Peer Seipold, GERICS und HZG)
  • Fragegrunde
  • Zusammenfassung und Ausblick (Peter Duschek, UMCO)

Teilnehmerkreis

  • Störfallbeauftragte
  • Geschäftsführer von Störfallbetrieben
  • Sachverständige nach § 29b BImSchG

Methodik

Eine Mischung aus:

  • Präsentation mit praktischen Beispielen
  • Rückfragemöglichkeiten bei den Referenten

Hinweise

  • Bitte beachten Sie, dass wir Anmeldungen, die uns nicht bis um 9.00 Uhr des Veranstaltungstages vorliegen, aus technischen Gründen leider nicht berücksichtigen können.
  • Für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung brauchen Sie einen PC, ein Tablet oder ein Smartphone mit Internetanbindung.
  • Wir öffnen das Webinar bereits um 09.45 Uhr, um mögliche technische Fragen zu klären. Pünktlich um 10.00 Uhr beginnen wir dann mit dem eigentlichen Webinar.
  • Ihre Fragen und Kommentare können Sie uns gern im Chat mitteilen.

2. Hamburger Fachtagung Störfallrecht 2021

Aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben, daher verschieben wir unsere 2. Hamburger Fachtagung Störfallrecht kurzerhand um ein Jahr, auf den 22. September 2021

Wir arbeiten derzeit noch an dem Programm. Schauen Sie daher gern hin und wieder auf unserer Internetseite vorbei. 

Ähnliche Seminare

Webinar buchen
 

Kommen Sie zu einem Seminar bei uns im Hause oder buchen Sie eine Inhouse-Variante.

Skript: Button Offenes Seminar buchen Seminar buchen
Skript: Button Inhouse-Seminar buchen

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Notwendige Cookies

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Statistik-Cookies

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Marketing-Cookies

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.