Eingeschränkte Sachkunde nach § 11 der ChemikalienVerbotsV mit Vorbereitung auf die behördliche Prüfung

Dieses Seminar vermittelt die Inhalte zur Erlangung der eingeschränkten Sachkunde nach § 11 der ChemikalienVerbotsV als Vorbereitung auf die abschließende behördliche Prüfung.

Termin

Montag, 25. März 2019

Sprache

Deutsch

Preis

1.250,00 € zzgl. MwSt.

Dauer

3 Tage

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Ort

Hamburg

Seminar buchen

Inhouse-Variante anfragen

Skript: Backend Seminare
Skript: Inhaltsübersicht
Skript: Mehr anzeigen

Beschreibung

Wenn Ihr Unternehmen bestimmte gefährliche Stoffe, Gemische oder Erzeugnisse in Verkehr bringt, darf dies nur durch eine betriebsangehörige Person erfolgen, die die Sachkunde nach § 11 der ChemikalienVerbotsV (hier eingeschränkte Sachkunde, ohne Biozide und Pflanzenschutzmittel) nachweisen kann. Hierzu ist im Anschluss an das Seminar eine behördliche Prüfung erfolgreich abzulegen.

In unserem Seminar erlangen Sie umfassende Kenntnisse über die aktuelle ChemikalienVerbotsV, die betroffenen Stoffe und Gemische, deren Einstufung und Kennzeichnung sowie deren sichere Handhabung und Verwendung im Zusammenhang mit den geltenden nationalen und europäischen gesetzlichen Regelungen. Anhand von zahlreichen praktischen Beispielen festigen Sie im Laufe des Seminars das Erlernte und sind so bestens für die Prüfung zur eingeschränkten Sachkunde nach § 11 der ChemikalienVerbotsV vorbereitet.

Vorteile

  • Erlangung der eingeschränkten Sachkunde nach § 11 der ChemikalienVerbotsV bei bestandener behördlicher Prüfung.
  • Sie erhalten einen kompletten Überblick über nationale und europäische chemikalienrechtliche Anforderungen.

Referenten

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle unsere möglichen Referenten für dieses Seminar vorstellen. Sie sind als Experten täglich für unsere Kunden im Einsatz - sei es als Berater, sei es als Trainer.

Dr. Tobias Schulte

Bereichsleiter Chemikalien-Management

Dr. Tobias Schulte besitzt weitreichende Fachkenntnisse und verfügt über langjährige Erfahrung in zahlreichen Projekten im Bereich des nationalen und internationalen Chemikalien-Managements.

Als Bereichsleiter ist er verantwortlich für die Koordination und Steuerung der umfangreichen Dienstleistungsprojekte, angefangen bei der Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen bis hin zu komplexen Outsourcing-Projekten. Die Aktualität und der Praxisbezug unserer Seminare ist ihm dabei immer sehr wichtig. 

Frauke Deutschmann

Gefahrstoffmanagement-Expertin

Frauke Deutschmann konzipiert und aktualisiert alle Seminare im Bereich des Gefahrstoffmanagements. Als Referentin ist sie schon seit Beginn unserer Seminartätigkeiten mit an Bord. 

Als Expertin rund um die Themen CLP-Verordnung, Erstellen von Sicherheitsdatenblättern, Gefahrgutklassifizierung, IMDS und SAP-EHS gibt es keine Frage, die sie in ihren zahlreichen offenen Seminaren und Inhouse-Schulungen nicht schon einmal gehört hätte. Bei UMCO schätzen ihre Kollegen/innen sie als Wissensträgerin im Gefahrstoffmanagementbereich. 

Hubert Oldenburg

Senior Expert Chemikalien-Management

Hubert Oldenburg blickt auf 35 Jahre Fachkompetenz im (inter)nationalen Chemikalienrecht zurück. Er ist ein absoluter Spezialist auf seinem Gebiet und gibt dieses Wissen mit Freude in seinen Veranstaltungen weiter. 

Als Fachgröße und Allrounder hat er den Unternehmensbereich Chemikalien-Management zu dem gemacht, was er heute ist. Seinen jüngeren Kollegen/innen steht er jederzeit mit Antworten, Ratschlägen und Tipps z. B. für Fragen rund um Etikettierungen, Produktmeldungen oder Notrufnummern zur Seite.

Hauke Kobarg

Gefahrstoffmanagement - Experte

Hauke Kobarg hat sich sein umfassendes Wissen im nationalen und internationalen Chemikalienrechts in kürzester Zeit angeeignet und bringt durch seine agile Art frischen Wind in unsere Fachseminare. 

Als Projektleiter befasst sich der studierte Chemiker täglich mit der Einstufung und Kennzeichnung chemischer Stoffe und Gemische. Beim Erstellen und Pflegen von Sicherheitsdatenblättern und der dazugehörigen Abstimmung mit unseren Kunden, bescheinigen diese ihm Sorgfalt, Detailkenntnis und Kommunikationsstärke. 

Dr. Svenja Warnecke

Leitung Gefahrstoffmanagement

Dr. Svenja Warnecke fühlt sich in der Gedankenwelt des Chemikalienrechts und seiner Anwendung richtig wohl. Dies merkt jeder, der sie schon einmal als Referentin erlebt hat.

Die promovierte Chemikerin verantwortet vielschichtige Projekte im Bereich der Einstufung und Kennzeichnung chemischer Stoffe und Gemische sowie der Erstellung von Sicherheitsdatenblättern. Ihre Expertise setzt sie bei unseren Seminaren unter anderem für die Konzeption und Umsetzung praxisrelevanter Übungen ein.

Sylvia Häfeli

Rechts-Expertin

Sylvia Häfeli versteht es, ein zunächst trocken wirkendes Thema - wie beispielsweise Rechtssicherheit im Betrieb - auf anschauliche und interessante Weise sowie für jeden verständlich zu vermitteln. 

Unsere Juristin begleitet Kundenprojekte, wie Genehmigungsverfahren und Anfragen mit rechtlichem Hintergrund. Als Referentin und Fachautorin fühlt sie sich vor allem rund um die Themen Umweltrecht, insbesondere Immissionsschutz- und Störfallrecht, zu Hause. 

Inhalte

  • Grundlagen, Kenntnisse des deutschen und europäischen Chemikalienrechts:
    • wesentliche nationale und europäische Rechtsvorschriften, (Grundlagen REACH-, CLP- und Biozid-Verordnung, ChemG, GefStoffV, TRGS)
    • weitere Rechtsvorschriften sowie Auffrischung von Grundbegriffen, Begriffsdefinitionen, Einstufungssystematik
    • Verwaltungs-, Straf- und Ordnungswidrigkeiten
  • Details zur neuen Chemikalien-Verbotsverordnung
    • Abgabeanforderungen, Beschränkungen, Verbote, Anforderungen an die Sachkunde, Anhänge, etc.
    • Abgrenzung zu anderen Sachkundeprüfungen
  • Informationen zur Gefahrenkommunikation, Gefahrenabwehr und Ersten Hilfe
    • Anforderungen der CLP-Verordnung (Einstufung, Kennzeichnung, Etikettierung)
    • Anforderungen der REACH-Verordnung (Artikel 31 ff, Anhang XIV und Anhang XVII mit Bezug auf die ChemVerbotsV)
    • Kenntnisse der Ersten Hilfe und wichtige Stoffgruppen, Gefahrenabwehr (persönliche Schutzausrüstungen, Lagervorschriften)
    • Schriftliche Übung / Wissenstest (mit Auswertung)

Methodik

Eine Mischung aus:

  • Präsentation mit praktischen Beispielen
  • Diskussion und Erfahrungsberichte
  • Erarbeitung von Themen im Rahmen von Gruppenarbeiten

Teilnehmerkreis

  • Alle Personen, die die eingeschränkte Sachkunde nach § 11 der neuen ChemikalienVerbotsV erlangen möchten.
  • Sonstige verantwortliche Personen, die einen umfassenden Einblick in die chemikalienrechtlichen Vorschriften der EU und Deutschlands erhalten wollen, ohne eine Prüfung abzulegen.

Leistungspaket

  • Kaffeepausen mit Snacks
  • Mittagessen inkl. Getränk
  • Seminarunterlagen

Abschluss

Text.

  • Teilnahmebescheinigung

Zeiten

Das Seminar findet an drei Tagen statt:

  • 1. Tag von 9.00 bis 17.00 Uhr
  • 2. Tag von 9.00 bis 17.00 Uhr
  • 3. Tag von 9.00 bis 17.00 Uhr

Räumlichkeiten

Skript: Standort Visuell

Dieser Termin findet in unseren Räumlichkeiten statt.

Alle Termine


Seminar buchen

Kommen Sie zu diesem Seminar bei uns im Hause.

Skript: Button Offenes Seminar buchen Seminar buchen